Samstag, 19. Oktober 2013

Maggi so saftig braten, Paprika Hähnchenbrustfilet

Es gibt etwas Neues von Maggi: Braten im Papyrus-Würzpapier! Ich hatte das Glück und bekam eine Original-Packung von Maggi zugeschickt.

Die Inhaltsstoffe:
Rote Paprika (18,4 %), Jodsalz, Palmfett (teilweise gehärtet), Sonnenblumenöl, Aromen (mit SELLERIE), Petersilie (5,8 %), pflanzliches Eiweiß, biologisch aufgeschlossen (Weizeneiweiß, Salz), Inulin, Erbsenfaser, Zwiebeln (2,5%), Gewürze (Piment, Kümmel), Säureregulator Zitronensäure, Kräuter, Palmfett. [SPUREN: MILCH, EIER, SOJA, FISCH]


Das Papier
Die Zubereitung:
Klingt sehr einfach; ich schaue mir dazu aber noch das Video auf maggi.de an, aber auch da sieht es nicht komplizierter aus:

Man packt das Hähnchenbrustfilet in das Würzpapier, heizt die Pfanne auf großer Hitze vor, legt das Fleisch hinein, reduziert die Hitze etwas und lässt das Fleisch (ohne Fettzugabe) auf jeder Seite ca. 9 Minuten braten.



Das Ausprobieren fotografisch begleitet:

1. In der Pfanne
2. Fertig gebraten
Fazit:
Lecker! So saftig, weich und schön gewürzt habe ich selten mein Hähnchenschnitzel gegessen. Der Bratensaft bleibt im Papier und das Fleisch gart sozusagen im eigenen Saft, und das in der Pfanne.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen