Montag, 10. März 2014

Hakle Feuchtes Toilettenpapier heißt jetzt Cottonelle

Das hatte ich noch gar nicht mit bekommen: Hakle feucht heißt jetzt Cottonelle, warum auch immer. Habt ihr gewusst, dass es feuchtes Toilettenpapier schon seit über 35 Jahren gibt? Ich nicht; kam mir irgendwie kürzer vor.

Über Bild der Frau dürfen wir die drei Varianten

  • Cottonelle Clean Comfort
  • Cottonelle – Natürlich pflegend mit Kamille & Aloe Vera und
  • Cottonelle Pure Sensitive
testen.



In unserem Paket liegt jeweils eine Packung mit 42 Tüchern, leider ohne Box, aber wir wollen mal nicht meckern! Wie ich gelesen habe, sind die Tücher nach dem ersten Öffnen einen Monat haltbar.

Cottonelle Clean Comfort: mit der innovativen Formulierung mit dem Extra an Vitamin E.
Cottonelle Natürlich pflegend mit Kamille & Aloe Vera: Sauberkeit mit einem Plus an Pflege.
Cottonelle Pure Sensitive: extra hautsanfte Version, verzichtet auf Duftstoffe.

Die Tücher sind biologisch abbaubar und verstopfen nicht die Toilette.

Irgendwo hatte ich neulich ein Magazin in der Hand und darin hatte ich gelesen, dass feuchte Toilettentücher generell nicht sooo gut seien, daher bin ich besonders neugierig auf diesen Test. Auf der Cottonelle Website lese ich, dass feuchtes Toilettenpapier sogar besser als trockenes sein soll, da es die Haut nicht strapaziert, sondern pflegt.

Wir benutzen feuchte Toilettentücher nicht regelmäßig, aber hin und wieder und bisher fand ich diese durchaus ganz praktisch.

Also: Allergisch sind wir gegen keines der Tücher; sie riechen ganz angenehm; sie sind ganz angenehm weich und feucht; sie pflegen und sie sind ganz praktisch. Danke an Cottonelle und Bild der Frau für den Test. 

Kommentare:

  1. Ich finde solche Tücher echt praktisch, gerade wenn man in den Urlaub fährt oder unterwegs ist. :)

    hier geht’s zu meinem Blog ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, du hast völlig Recht: diese Tücher sind sehr praktisch, ob unterwegs oder zu Hause. Danke für Deinen Kommentar.

      Löschen