Samstag, 27. September 2014

Clarins Selbstbräuner-Konzentrat (Addition Concentré Eclat)

Wie so oft hatte ich mal wieder ein interessantes Produkt entdeckt und wollte es mir auch schon häufiger einmal bestellen, doch es war dann stets ausverkauft, doch vor einigen Wochen hatte ich Glück und konnte es mir endlich nach Hause liefern lassen: ein Selbstbräunungskonzentrat von Clarins. Mit Produkten von Clarins habe ich bisher immer gute Erfahrungen gemacht und war mir daher ziemlich sicher, dass ich mit der Bestellung keinen Fehler gemacht hätte.




Selbstbräuner benutze ich hin und wieder mal, gerade in der kälteren Jahreszeit. Was ich bei diesem Selbstbräunungskonzentrat von Clarins gut finde, ist, dass man das Konzentrat in die normale Tages- oder Nachtpflege mischt.
























Das Konzentrat ist für folgende Hauttypen geeignet:

Normale Haut, Trockene Haut, Mischhaut, Ölige Haut

15 ml kosten 19,50 €.



Für gewöhnlich enthalten die meisten Selbstbräuner DHA (ein zuckerähnlicher Stoff), der durch eine Reaktion mit den oberen Hautschichten diese braun färben lässt. DHA wird nachgesagt, dass es in geringem Maße Formaldehyd freisetzen kann. In dem Selbstbräuner von Clarins ist neben DHA auch Erythrulose enthalten, ebenfalls ein zuckerähnlicher Stoff, der aber fünfmal teurer als DHA und chemisch stabiler ist, sodass eine eventuelle Formaldehyd-Freisetzung hier keine große Rolle spielt.  Durch DHA haben die meisten Selbstbräuner diesen typischen Geruch und die Bräunung wird durch DHA eher orangig; Erythrulose riecht nicht und färbt die Haut gleichmäßiger und natürlicher.

Die Anwendung des Clarins Selbstbräuners ist ganz einfach: Auf der Unterseite der Flasche befindet sich eine Art elastischer Bodendeckel, sodass man das Konzentrat wie mit einer Art Pipette dosieren kann. 



Man entnimmt also seine normale Pflege und mischt diese in der Handfläche mit 2 bis 3 Tropfen des Konzentrats. Dann trägt man die Pflege ganz normal auf. Hände waschen nicht vergessen!


2 bis 3 Tropfen Konzentrat dazu



Mischen, fertig zum Auftragen






















Clarins sagt dazu:


„Absolut einfach und sicher für eine verblüffend natürliche Bräune, die in ihrer Intensität variierbar ist. Verbindet den Selbstbräuner-Effekt mit der Feuchtigkeit spendenden, straffenden oder Anti-Falten Wirkung der gewohnten Clarins Tages- und Nachtpflege.“

Was mir auffällt: Den typischen Selbstbräuner-Geruch nehme ich nur ganz, ganz vage wahr. Das Mischen der Creme mit dem Konzentrat ist anfangs vielleicht ein bisschen ungewohnt, aber ganz einfach. Das Resultat: eine natürlich wirkende Bräune, kein Gelbstich, keine Flecken. Die Bräune entwickelte sich jedoch etwas langsamer; erst nach zwei-, dreimaliger Anwendung konnte man einen Unterschied sehen.


Ein tolles Produkt! Und sehr, sehr ergiebig.

Kommentare:

  1. Ach das klingt ja äußerst interessant, nach einem Produkt was ich wirklich gut gebrauchen könnte. Im Winter werde ich auch immer ziemlich blass und unters Solarium möchte ich nur ungern. Ich kann mir gut vorstellen, dass das Ergebnis sehr natürlich wird, wenn es mit Creme vermischt wird, ich behalte es im Hinterkopf und danke fürs Vorstellen.

    Liebste Grüße Bib

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Also ich bin sehr zufrieden mit dem Bräunungsergebnis; es sieht wirklich sehr natürlich aus. Und das Konzentrat scheint ewig zu halten, da man ja nur 2 bis 3 Tropfen benötigt. Vielen Dank für Deinen Kommentar und noch einen schönen Abend.

      Löschen