Samstag, 7. Februar 2015

Maybelline Dream Satin Liquid Make-up

Über das Dream Satin Liquid Make-up liest man völlig unterschiedliche Reviews: Die einen lieben es, die anderen hassen es. Mit meinen beiden Make-ups, die ich regelmäßig verwende (von Clinique das „Even Better“ und von Dior das „Star“),bin ich zwar sehr zufrieden, doch sind sie auch recht teuer, sodass ich damit liebäugelte, einmal ein Drogerie Make-up zu testen. Als es neulich in unserem Rossmann die Aktion gab „30 % auf alle Make-ups“ konnte ich mir das Dream Satin Liquid für knappe 6 € mit nach Hause nehmen.


30 ml kosten normalerweise um die 10 €. Erhältlich ist das Make-up in verschiedenen Farbtönen (5), wobei mir die meisten relativ dunkel vorkommen. Ich habe mich für den Farbton 30 (Sand) entschieden. Ich finde, er ähnelt dem „Neutral“ von Clinique.

Was verspricht Maybelline?

„Wie Seide umhüllt das Dream Satin Liquid Make-up Ihre Haut und lässt Unregelmäßigkeiten verschwinden. Maybellines samtweiche Formel spendet Feuchtigkeit und minimiert das Erscheinungsbild der Poren – für Ebenmäßigkeit in Perfektion!“

Meine Erfahrungen:

Das Make-up kommt aus einem Pumpspender, der in meinen Augen auch relativ edel aussieht. Das Make-up selber ist ein flüssiges Mousse-Make-up. Durch die leichte Textur soll es mit der Haut verschmelzen. Es soll dabei makellos decken. Verteilen kann man es mit den Fingern oder mit einem Schwämmchen.



Das Make-up lässt sich gut dosieren und sehr gut verteilen. Die Deckkraft ist – wie ich finde – leicht, man kann jedoch problemlos eine zweite Schicht auftragen und damit die Deckkraft erhöhen. Ich bin erstaunt, dass dieses Make-up sich so gut an meine Haut anpasst und sie natürlich aussehen lässt. Einen sehr großen Unterschied zum Even Better oder Star kann ich auf den ersten Blick gar nicht so feststellen. Zum Fixieren benutze ich immer Puder. Allerdings merke ich, dass die Haltbarkeit des Dream Satin Liquids nicht an die Haltbarkeit des Even Better oder Star herankommt. Natürlich bin ich verwöhnt und kannte die Problematik der Haltbarkeit bisher ehrlich gesagt gar nicht. Beim Dream Satin Liquid würde ich sagen, dass es von morgens bis nachmittags hält (ich habe eine reife Mischhaut). Auch durch das Verwenden von Primer konnte ich die Haltbarkeit nicht wesentlich verlängern. Meine Haut hat das Make-up ohne Probleme toleriert und vertragen.

Farbton 30 Sand


Das Make-up enthält keinen LSF.

Inhaltsstoffe:

Aqua/water, Isodecane, Cyclopentasiloxane, Dimethicone, Glycerin, Cyclohexasiloxane, PEG-9 Polydimethylsiloxyethyl Dimethicone,Butylene Glycol, Dimethicone Crosspolymer, Disteardimonium Hectorite, PEG-10 Dimethicone, Cetyl PEG/ PPG-10/1 Dimethicone, Sodium Chloride, Phenoxyethanol, Polyglyceryl-4 Isostearate, Caprylyl Glycol, Disodium Stearoyl Glutamate, PEG-9, Alumnium Hydroxide

links: Even Better neutral       rechts: Dream Satin Liquid sand


Mein Fazit:

Ich finde, das Dream Satin Liquid ist ein angenehmes Make-up, für meine Haut geeignet, deckt ausreichend und hat ein schönes, gleichmäßiges Finish. Die Herstellerversprechen „feuchtigkeitsspendend“ und „Minimierung der Poren“ kann ich so unterschreiben. Die Haltbarkeit ist allerdings eher mäßig. Insgesamt finde ich jedoch, dass es für diesen Preis ein durchaus sehr gutes Make-up darstellt, das ich gerne benutze. Für „lange“ Tage greife ich jedoch auf mein Even Better oder Star zurück.


Habt Ihr Erfahrungen mit den Make-ups von Maybelline gemacht?

Kommentare:

  1. Ich finde, dein Ergebnis vom Produkttest klingt recht gut. Ich könnte mir durchaus auch mal vorstellen, es zu verwenden. :)
    liebst Elisabeth-Amalie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich war wirklich sehr angenehm überrascht vom Dream Satin Liquid. Seit Jahren benutze ich eigentlich keine Drogerie-Make-ups mehr, sie hatten mir irgendwann einfach nicht mehr gefallen. Das hat sich nun geändert, auch wenn das Dream Satin Liquid kein vollständiger Ersatz für mein Clinique und Dior Make-up werden kann. Viele Grüße

      Löschen