Sonntag, 17. Mai 2015

An apple a day… Nachtserum von Dr. Hauschka

Wer kennt den Spruch nicht: „An apple a day keeps the doctor away“? Daran musste ich denken, als vor einiger Zeit ein schönes Päckchen mit dem Schriftzug „Der Tag schläft ein. Ihre Haut erwacht. Erleben Sie das Dr. Hauschka Nachtserum.“ in meinem Briefkasten lag. Produkte von Dr. Hauschka verwende ich nicht regelmäßig; die Quitten-Tagescreme finde ich aber ziemlich gut. Seit 1935 entwickelt die WALA Heilmittel GmbH Präparate aus der Natur. Kosmetikprodukte der Marke „Dr. Hauschka“ werden dabei seit 1967 hergestellt.




2,5 ml des Nachtserums (Probe) kostet ca. 3 €
25 ml des Nachtserums kosten ca. 27 €

Was sagt Dr. Hauschka über sein Nachtserum?

„Während Sie zur Ruhe kommen, beginnt für Ihre Haut de wichtige Zeit der Erneuerung und Regeneration. Die fettfreie Nachtpflege von Dr. Hauschka unterstützt die Haut in ihren nächtlichen Prozessen und lässt sie frei atmen.“


  • Vitalisiert die Haut
  • Regt die natürlichen Erneuerungsprozesse an
  • Fettfrei und leicht
  • Lässt die Haut am Morgen in neuer Frische strahlen


Das alles soll das Serum u. a. durch die Komposition mit Apfelblüte und Apfelfrucht erreichen, ergänzt durch den Zaubernussauszug (Hamamelis), Hektorit (Tonmineral) und Meeresalgenauszug. Schön finde ich die beschriebene Inspiration und Komposition des Serums (Apfelblüte öffnet sich im Frühjahr, im Herbst zeigt sich dann der pralle Apfel). Kurmäßig ergänzen sollte man das Nachtserum regelmäßig durch eine Ampullenkur von Dr. Hauschka (Häufigkeit je nach Lebensjahrzehnt, z. B. vier Lebensjahrzehnte = viermal jährlich).



Inhaltsstoffe:

Wasser, Alkohol, pflanzliches Glycerin, Apfelfruchthydrolat, Meeresalgenauszug, Auszug aus Zaubernuss, Hektorit, Auszug aus Apfelblüten, Ätherische Öle, Kochsalz, Xanthan.

Meine Erfahrungen:

Ich weiß nicht, wie es Euch geht, aber Nachtcreme oder Nachtseren erhalte ich relativ selten zum Testen. Meistens stehen die Tagespflegen im Fokus, dabei finde ich eine Nachtcreme sehr wichtig, weil sich ja bekanntermaßen die Haut nachts regeneriert. Natürlich muss die Haut auch tagsüber geschützt werden, aber ich finde, es werden mehr Tagespflegen beworben als Nachtpflegen. Oder sehe ich das falsch?



Mich irritiert ein bisschen am Nachtserum, dass „Alkohol“ als zweiter Inhaltsstoff gelistet ist. Obwohl ich mich (chemisch gesehen) nicht besonders mit Inhaltsstoffen auskenne, habe doch auch ich mittlerweile mitbekommen, dass Alkohol die Haut reizen und chronisch entzünden kann.

Wie dem auch sei, das Serum soll abends nach der Reinigung verwendet werden. Das Serum steckt in einer Tube mit spitzer Öffnung, sodass sich die Menge perfekt entnehmen lässt. Zuerst sollte man das Serum in den Handflächen reiben und anschließend im Gesicht verstreichen. Die Konsistenz des Serums ist weder besonders flüssig, noch besonders dickflüssig, lässt sich gut verteilen und zieht gut ein. Den beworbenen Apfelblütengeruch kann ich nicht wahrnehmen, eher nach Geranien. Am ersten Morgen „danach“ sehe ich keinen großen Unterschied zu sonst, vielleicht erscheint die Haut ein klein bisschen frischer und ebenmäßiger. Das Besondere am Nachtserum ist ja auch, dass es fettfrei ist und die Haut dabei frei atmen und gleichzeitig lernen soll, sich zu regenerieren. Als ich am folgenden Abend ein Peeling benutze, spannt meine Haut und findet das Nachtserum nicht ausreichend. Ich bin schon versucht, noch meine normale Nachtcreme aufzutragen. Was ich jedoch nicht tue. An den nächsten Tagen erscheint meine Haut sehr friedlich und entspannt, nicht trocken, nicht fettig. Insgesamt ist das Nachtserum sehr ergiebig, da man wirklich nur sehr wenig benötigt.

Die Tube hat eine kleine Spitze zum Dosieren


Mein Fazit:

Mir gefällt das Nachtserum sehr gut. Ich hätte nicht gedacht, dass eine fettfreie Nachtpflege für meine Haut so gut geeignet ist, denn gerade in der letzten Zeit habe ich den Eindruck, dass meine Haut jeden Tag trockener und empfindlicher wird. Die Ampullenkur habe ich mir schon auf meine Wishlist gesetzt, die werde ich auf jeden Fall noch ausprobieren.

Kennt Ihr das Nachtserum von Dr. Hauschka schon?


Kommentare:

  1. Ich kenne das Serum noch nicht. Hört sich aber ganz interessant an. LG

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich bin sehr zufrieden mit dem Serum, hätte ich anfangs nicht gedacht. Viele Grüße

      Löschen
  2. Ich kenne das Nachtserum nicht, allerdings verwundert mich das mit dem Alkohol auch. Aber ansonsten habe ich immer gute Erfahrungen mit der Marke machen können, daher überrascht mich dein positives Feedback nicht. :)
    liebst Elisabeth-Amalie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Irgendwo habe ich gelesen, dass der Alkohol kein wirklicher Alkohol ist, sondern ein alkoholischer Auszug, aber dafür bin ich zu wenig in der Chemie drin, um zu beurteilen, was jetzt der Unterschied ist. Ich bin zumindest mit dem Serum sehr zufrieden. Viele Grüße

      Löschen
  3. Ich habe es auch bekomme aber noch keine Gelegenheit zum testen gehabt. Hört sich aber vielversprechend an :) Liebe Grüße,Femi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Da bin ich auf deine Erfahrungen gespannt. Ich liebäugele ja jetzt schon mit der Ampullenkur... Viele Grüße

      Löschen
  4. Ich dachte auch immer, dass Alkohol die Haut austrocknet, deshalb nutze ich Produkte mit dem Inhaltsstoff eher selten: LG Romy

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich achte inzwischen auch mehr darauf. Es gibt ja auch viele Produkte, die keinen Alkohol enthalten. Wobei ich mit dem Nachtserum sehr zufrieden war. Aber Alkohol als Inhaltsstoff an vorderster Stelle hat mich etwas gewundert. Viele Grüße

      Löschen
  5. Ich kenne es nicht, habe aber bisher so wie Du auch das Gefühl, dass ich für die Nacht eine richtig fette Pflege brauche. Ich liebe das Gefühl, wenn ich ins Bett gehe und das Gesicht sehr reichhaltig versorgt ist. Liegt aber auch sicher daran, dass ich sehr trockene Haut besitze, ich würde so ein Serum dann eher noch zusätzlich auftragen. :)

    Liebe Grüße von Marion

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das Komische ist, dass ich finde, dass das Nachtserum im Endeffekt für meine Haut ausreichend ist, auch wenn es sich zuerst nicht wirklich so anfühlt. Morgens ist die Haut jedoch erholt und zufrieden. Ich verwende ansonsten meistens Serum und Nachtpflege, aber ich habe das Gefühl, dass das Nachtserum alleine für meine Haut reicht. Viele Grüße

      Löschen