Sonntag, 23. August 2015

#2 Silk-épil 5 (Botschafterprojekt mit for me)


Wie versprochen, hier ein Update zu unserem Projekt mit dem Silk-épil 5. Die „technischen“ Details könnt Ihr gerne hier noch einmal nachlesen. Nun geht es aber ans Praktische. Anhand einiger von for me vorgegebener Fragen möchten wir über unsere Erfahrungen mit dem Silk-épil 5 berichten:




Design und Farbe

Die hochwertige Kartonverpackung gefiel meiner Tochter sehr gut, wobei der Epilierer selber in ihren Augen eher schlicht gehalten ist. Dabei liegt der Epilierer gut in der Hand.



Nassepilation

Hat sie noch nicht getestet.

Epilier-Geschwindigkeiten

Es gibt zwei Geschwindigkeiten, mit denen man epilieren kann. Stufe 1 wird z. B. auch für die Epilation der Bikini-Zone oder der Achseln empfohlen. Meistens epiliert meine Tochter aber auf der Stufe 1, da ihr die Stufe 2 zu laut ist.

Ergebnis

Hier ist ihre Zufriedenheit noch verbesserungswürdig. Es wird allerdings auch empfohlen, 4 Wochen hintereinander zu epilieren, damit alle Haare nach und nach erfasst werden. Verwendet man den Massage-Aufsatz nicht (um intensiver epilieren zu können), bleiben dennoch kurze, dünne Haare zurück. Im Großen und Ganzen ist die Haut aber gut epiliert. Allerdings erscheint ihre Haut auch gereizt. Es bilden sich viele kleine rote Flecken, die nach ca. einem Tag verschwunden sind.

Massage-Aufsatz


Verschiedene Aufsätze

Der Massage-Aufsatz gleitet zwar gut über die Haut, hat aber am Schienbein die Haut etwas aufgekratzt. Der Aufsatz ohne Massage gleitet nicht so gut über die Haut. Für den Trimmer-Aufsatz hat meine Tochter bisher noch keine Verwendung gefunden.
 
Trimmer-Aufsatz

Sterne

4, da sehr schöne Ausstattung, allerdings nicht preiswert.

Tipps für Epilier-Einsteigerinnen

Nach dem Duschen epilieren, evt. auch unter der Dusche (was meine Tochter ja noch nicht probiert hat). Mit dem Massage-Aufsatz hat man definitiv weniger Schmerzen, wobei der Massage-Aufsatz beim Epilieren der Bikini-Zone und der Achseln nicht empfohlen wird.

Anmerkungen

Meine Tochter findet es unpraktisch, dass man während des Aufladens nicht epilieren kann. Dies wird aber sicherlich aus Sicherheitsgründen so sein.

Fazit:

Schönes Epiliergerät mit vielen Features. Allerdings muss sich die Haut an das Epilieren gewöhnen. Manchmal musste meine Tochter schon „die Zähne zusammen beißen“.


Habt Ihr Tipps für Epilier-Einsteigerinnen?

Kommentare:

  1. Also ich bin nicht der Typ für solche Epilierer, mir ist das auch zu schmerzhaft. :)
    liebst Elisabeth-Amalie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, gerade als Einsteigerin muss man öfter mal die Zähne zusammen beißen :) Der Vorteil ist aber ganz klar, dass man dann doch einige Zeit Ruhe vor den lästigen Härchen hat. Viele Grüße

      Löschen
  2. Hallo,

    ich hab auch einen Braun-Epillierer, ich glaube er heißt Silk-Epil-Face-Legs, er ist schon ca. 4 Jahre alt. So richtig zufrieden bin ich mit der Zupfleistung nie gewesen, weil er die Härchen teilweise nur abreißt, statt sie zu entfernen.
    Haha, an die Achseln hab ich mich nur ein einziges Mal herangetraut, huuh. Die sind beim Duschen ja schnell mal rasiert.
    Beine und Arme gewöhnen sich sehr schnell ans Epillieren, die Härchen wachsen auch nach einer Weile nicht mehr so kräftig. Worauf man allerdings achten muss ist, dass man beim Duschen oder auch im trockenen Zustand die Haut schon mal bürstet oder mit einem Luffa-Handschuh behandelt. Das verhindert, dass nachwachsende feine Härchen in die Haut einwachsen.

    Optisch sind die Braun Epillierer TOP.
    Liebe Grüße von Marion

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Optisch gibt es nichts zu meckern, das stimmt. Ich werde in den nächsten Tagen auch meinen Silk-épil 9 mal genauer vorstellen. Der hat nämlich einen Peeling-Aufsatz mit dabei, was schon sehr praktisch ist und wie du schon sagst, wird dadurch verhindert, dass die Härchen einwachsen. Außerdem glitzert der Silk-épil 9 :) und er hat so ein chices Licht, damit man besser sieht, was man da epiliert. Viele Grüße

      Löschen
  3. Ich bin da echt ein Weichei... und rasiere am Liebsten.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Man muss sich wirklich etwas ans Epilieren gewöhnen und dann wird es "irgendwann" besser :) Rasieren geht zwar meist auch sehr schnell, aber die Haare wachsen ja leider so schnell neu und das ist der Riesen-Vorteil beim Epilieren. Man hat einfach ein bisschen Ruhe vor den Haaren... Viele Grüße

      Löschen
  4. Mit Epilierer konnte ich mich bislang noch nicht anfreunden, das ist mir zu schmerzhaft. LG

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich glaube, da muss man sich langsam heran tasten :) Mit jeder Anwendung wird es besser, da die Härchen auch dünner nachwachsen und sich die Haut an das Epilieren gewöhnt. Viele Grüße

      Löschen
  5. Ich selbst habe den Silk 9 - und ich muss ehrlich zugeben, dass ich Anfangs extreme Schmerzen hatte :D das war fast schon unerträglich. Aber umso öfters man ihn anwendet, desto besser wird es! Hab auch einen Post dazu geschrieben ;)

    Wenn du Lust und Zeit hast, kannst du gerne einen kleinen Abstecher auf meinen Blog machen - ich würde mich über einen Besuch von dir freuen.

    Ich wünsche dir einen schönen und erfolgreichen Start in die neue Woche.

    Liebe Grüße, Laura
    MISS ✖ POUPETTE

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Schaue gerne gleich bei dir vorbei! Du hast völlig recht, je häufiger man epiliert, desto besser wird es! Ich werde meinen Silk épil 9 auch noch genauer vorstellen in den nächsten Tagen. Viele Grüße

      Löschen
  6. Tipps habe ich leider keine. Ich selbst habe mich noch nie getraut, denke aber auch über die Anschaffung nach.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Also, wir finden Epilieren schon sehr praktisch, auch wenn es anfangs Überwindung kostet :) Aber dann hat man ja etwas Ruhe und so nach und nach wird es mit jedem Epilieren weniger schlimm... Viele Grüße

      Löschen