Montag, 24. August 2015

Salthouse Totes Meer Premium Maske Repair für trockene anspruchsvolle Haut


Mit Gesichtsmasken ist es bei mir so eine Sache. Ich kann im Geschäft schlecht an ihnen vorbeilaufen und würde sie am liebsten alle mitnehmen. Die Pflegeversprechen sind ja meist hoch gegriffen und oft denke ich, ich könnte meiner Haut mal wieder eine besondere Behandlung gönnen. Im Rahmen der Rossmann-Produkttester-Wochen durften wir nun die Salthouse Maske Repair testen. Die Maske verspricht intensive Regeneration und Pflege.




2 x 5 ml kosten ca. 1 €

Salthouse verspricht höchste Pflegewirkung aus den Tiefen des Toten Meeres. Flüssiges Mineralienkonzentrat mit Magnesium, Kalzium, Kalium, Brom und vielen Spurenelementen pflegt dabei die Haut. Die Maske ist jedoch auch reich an ungesättigten Fettsäuren, die in Kombination mit essentiellen Aminosäuren die natürliche Zellerneuerung verstärken. Die Haut wird intensiv gepflegt, strahlt regenerierte Glätte aus und wirkt sichtbar erholt.

Inhaltsstoffe

Anwendung:

Auf die gereinigte Haut auftragen, Augen- und Mundpartie aussparen, ca. 10 Minuten einwirken lassen. Anschließend mit einem weichen Kosmetiktuch abnehmen. Maskenreste wie eine Pflegecreme verteilen.

Meine Erfahrungen:

Die Maske ist relativ dünnflüssig für eine Maske, finde ich, und erinnert mich an eine etwas dickflüssigere Bodylotion. Den Geruch empfinde ich als frisch und sehr angenehm. Sie lässt sich leicht auftragen und reicht für Gesicht und Hals aus. Mengenmäßig komme ich gut hin, normalerweise habe ich bei Masken immer das Gefühl, dass ich eigentlich zu viel Maske habe, die ich nun irgendwie im Gesicht verteilen muss. Hier jedoch nicht.

Nach 10 Minuten ist ein Teil der Maske eingezogen, die Haut spannt nicht und fühlt sich recht entspannt an. Ich nehme die Maske mit einem trockenen Waschlappen ab und massiere die Reste leicht ein.

Meine Haut sieht entspannt aus. Der Unterschied ist durchaus wahrnehmbar.

Mein Fazit:

Für meine reife Mischhaut ist die Maske gut geeignet, da sie nicht zu reichhaltig ist, dabei aber trotzdem sehr gut pflegt. Zudem eine günstige Maske.

Kennt Ihr die Masken von Salthouse oder habt Ihr einen anderen Geheimtipp?


Kommentare:

  1. Ich kenne die Maske noch nicht, finde aber, dass sie sich sehr interessant anhört. :) Danke für die Vorstellung. ♥
    liebst Elisabeth-Amalie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die Masken von Salthouse mag ich generell gerne und diese hier ist zwar pflegend, aber nicht zu reichhaltig. Also für meine Haut ziemlich passend. Viele Grüße

      Löschen
  2. Von der Marke habe ich bisher noch nichts getestet,aber für Masken bin ich immer zu haben :) Viele Dank für die lieben Wünsche. Herzlichst Fem :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Geht mir genauso, für Masken bin ich immer zu haben. Allerdings "vergesse" ich dann schon mal, sie regelmäßig zu verwenden :( Aber diese hier hat mir wirklich gut gefallen. Viele Grüße

      Löschen
  3. Ich kenne die Marke nicht, gefällt mir aber optisch sehr gut :) Masken finde ich allgemein super, nutze sie gerne und regelmässig. Entspannung muss man sich ja gönnen ;) LG Tanja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Da hast du völlig recht: Man muss sich zwischendurch immer mal Entspannung gönnen und eine Gesichtsmaske gehört dann einfach dazu. Mir hat die Maske gut gefallen. Viele Grüße

      Löschen
  4. Hallo,

    hach wenn ich nicht immer zu faul dazu wäre, würde ich mir auch öfters eine gönnen. Ich nehme immer so eine Art Sleeping-Maske von La mer, die bleibt einfach über Nacht drauf und meine trockene Haut muss nachts nicht durstig sein :D

    Liebe Grüße von Marion

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Leider, leider bin ich ja auch viel zu oft zu faul für eine Maske. Aber ich nehme es mir immer wieder vor! Ja, so eine Sleeping Maske ist da eine echte Alternative. Und von La mer lese ich ja auch nur Gutes :) Viele Grüße

      Löschen