Montag, 5. Oktober 2015

Barilla Pesto Rustico im Test mit den Insidern

Ich bin ja ein großer Fan von Pesto, denn man kann damit schnell etwas Leckeres zaubern. Mit den klassischen Pesti bereite ich neben Pastasauce auch gerne Flammkuchen zu. Deshalb war ich auch sehr neugierig, als wir mit den Insidern die neuen Barilla Pesto Rustico testen durften. Unser Paket enthielt:



1 Glas Barilla Pesto Rustico Mediterranes Gemüse
1 Glas Barilla Pesto Rustico Getrocknete Tomaten
1 Glas Barilla Pesto Rustico Aubergine mit Kräutern

Außerdem Rabattcoupons à 1 € für das Barilla Pesto Rustico Sortiment und Rezeptkarten



Was ist das Besondere am Barilla Pesto Rustico?

Der Hauptunterschied zum klassischen Pesto liegt in der Konsistenz. Die klassischen Pesti sind cremig, weil die Zutaten zusammen mit Öl kalt zerstoßen und zerrieben werden. Das Pesto Rustico hat eine feinstückige Konsistenz mit sichtbaren Gemüsestückchen. Das Gemüse wird hier vorsichtig gehackt. Es sind keine Konservierungsstoffe zugesetzt.

Es wird empfohlen, das Pesto Rustico einfach mit der frisch abgegossenen, heißen Pasta zu vermischen. Einfacher geht es kaum.

Mediterranes Gemüse
Saftige Tomaten, rote und gelbe Paprika, Aubergine und Zucchini.





Getrocknete Tomaten
Getrocknete Tomaten mit ausgewählten Kräutern aus der italienischen Küche verfeinert.



Aubergine mit Kräutern
Auberginen verfeinert mit Basilikum und Oregano.



Preislich liegt ein Glas bei ca. 2,80 €.

Meine Erfahrungen:

Das Rezept „Farfalle mit Pesto Rustico Getrocknete Tomaten“ habe ich leicht abgewandelt serviert. 



Anstelle der Pinienkerne gab es geröstete Sonnenblumenkerne. Dieses Rezept kam bei meiner Familie sehr gut an, da es einerseits gemüsig, aber andererseits auch nach Kräutern schmeckte. 



Die gerösteten Kerne passten perfekt dazu. Das Ganze war schnell und einfach zubereitet.



Eigentlich wollte ich das Pesto Rustico Mediterranes Gemüse mit Crostini servieren. 



Dann habe ich aber etwas ganz anderes damit gemacht. Ich habe Paprika klein geschnitten und in der Pfanne angebraten. 



Kurz vor dem Servieren habe ich das Pesto unter die Sauce gerührt. Auch diese Mahlzeit überzeugte durch Geschmack und schnelle Zubereitung.



Das Pesto Rustico Aubergine habe ich ebenfalls mit Pasta gemischt serviert. Auch hier überzeugt der angenehme Geschmack mit einer leichten Kräuternote.

Mein Fazit:

Das Pesto Rustico unterscheidet sich von den üblichen Pesti, von der Konsistenz her stückig und weniger intensiv im Geschmack. Auch nicht cremig, sondern eher rustikal. Dennoch schnell und einfach zuzubereiten. Der kleine Helfer bei Zeitnot, aber auch wenn man gezielt eine einfache, schnelle, aber schmackhafte Mahlzeit zubereiten möchte. Uns haben die Pesti sehr gut geschmeckt.


Kocht Ihr oft mit Pesto? Kennt Ihr die Pesto Rustico schon?

Kommentare:

  1. Das sieht alles so gut aus :) Yummy

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Lecker war's, das stimmt. Und es geht schnell. Viele Grüße

      Löschen
  2. Klingt ganz lecker, aber wahnsinnig klein die Gläser, gerade wenn man ein 4-Personen-Haushalt hat. LG Romy

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, das ist richtig, deshalb hatte ich das Pesto auch mit ein paar Paprika "gestreckt", damit es für alle reicht! Der Geschmack bleibt aber erhalten und notfalls kann man etwas nachwürzen, wenn es zu sehr gestreckt ist. Viele Grüße

      Löschen
  3. Das sieht lecker aus, auch wenn es aus dem Glas kommt :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Leider habe ich Pesto noch nie selber gemacht :( Daher kommt es bei mir immer aus dem Glas. Viele Grüße

      Löschen
  4. Oh Pesto mal selbst gemacht, das wäre was. Die neuen Sorten hören sich gut an, aber ich mag eher Basilikum Pesto. Mal sehen, ob ich die neuen mal probieren werde.

    Lg Romy

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Basilikum Pesto schmeckt mir auch sehr gut. Dieses Pesto Rustico ist schon ein bisschen anders, nicht sämig, sondern stückig. Tja, selbst gemachtes Pesto, mal sehen, wann ich das mal mache... Viele Grüße

      Löschen