Samstag, 17. Oktober 2015

Ein neues Projekt für Milo (Wuff & Wau #1)

Kauen ist für Hunde wichtig, das weiß wohl jeder Hundebesitzer. Wir sind ja immer noch Neulinge in der Hundehaltung und kennen noch nicht so viele Hunde-Produkte. Bisher haben wir Milo zwar auch Kauknochen gegeben, die er sehr gerne kaut und knabbert. Allerdings waren das bisher eher 08/15 Produkte. Bei Pfotentester konnten wir nun die Produkte von Wuff & Wau testen, einem Online-Shop, spezialisiert auf Hundespielzeug, Kauartikel etc. Unser Milo befindet sich ja gerade im besten „Flegelalter“ mit 8 Monaten und hat natürlich viel Energie und möchte beschäftigt sein.




Eine gemischte Tüte Kauartikel kostet im Shop ca. 8,50 €.

Das Besondere an den Kauartikeln von Wuff & Wau ist die Produktion der Artikel. Nicht nur die Qualität und die Frische spielen hier eine Rolle, sondern auch die lange und gewissenhafte Trocknungsphase. So werden einerseits unangenehme Gerüche vermieden, andererseits sind die Artikel aber auch besser verträglich.



Wieso empfiehlt Wuff & Wau die Kauartikel?

  • Hunde müssen ausreichend beschäftigt werden (neben Auslauf und Spiel)
  • Kauartikel beschäftigen den Hund lange
  • Dabei konzentriert sich der Hund und reinigt seine Zähne
  • Abbau von Frustration und Langeweile
  • Keine lästigen Gerüche


Unser Tester:



Zum Punkt Auslauf und Spiel haben wir ein Video von unserem Milo in familiärer Team-Arbeit erstellt, das recht eindrucksvoll zeigt, wie viel Spaß (gerade junge) Hunde an Bewegung haben.






Aber zurück zu den Kausnacks: Diese sollten – gerade zu Anfang – nur unter Aufsicht gegeben werden. Bei kleinen Hunden sollten zwischen den Kausnacks zwei Tage Pause liegen, wobei die Kausnacks zwischen den Mahlzeiten gegeben werden sollten. Wichtig: Immer Wasser dazu reichen.

Da wir so einige Kausnacks erhalten haben, werde ich heute nur über einen berichten und demnächst wieder.



Heute geht es um Rinderohren. Da ich mit einigen Vegetariern zusammenlebe, hörte ich hier doch häufiger „Iih, wie sieht das denn aus?“ Zum Glück riechen sie (für mich) nicht. Milo fand den Geruch schon interessant.

Rinderohren schmecken herzhaft und eignen sich für jeden Hund, wobei sie gleichzeitig beim Verzehr die Zähne reinigen, das Zahnfleisch massieren und die Kaumuskulatur fördern.

Oh, Milo, unser Held! Das Rinderohr war ihm nicht ganz geheuer. Etwas Ähnliches haben wir ja schon damals mit unserer Quietsche-Ente erlebt. 

Können wir bitte spazieren gehen??? Ich will das Teil nicht!!


Einige Stunden traute er sich nicht an dem Ohr vorbei, das wir ihm auf seine Decke gelegt hatten. Dann wurde das Ohr kurzerhand durch ihn von der Decke geworfen. Spätabends fasste er sich dann doch ein Herz und nun wurde gekaut, geschmatzt, geleckt und anschließend geschlafen. Fotografieren lassen wollte er sich beim Kauen allerdings nicht! Sein Magen hat das Ganze aber sehr gut vertragen.


Gebt Ihr Euren Hunden auch Kausnacks?

#Pfotentester #WuffundWau #WuffWau

Kommentare:

  1. Süß, wie Milo in den Garten getobt kommt, wenn ich nicht gewusst hätte, dass es ein Hündchen ist, hätte ich Kurzzeitig auch an einen Rennhasen gedacht.

    Wir haben "nur" eine Katze, aber die ist fast genauso groß wie Euer Hund, denn es ist eine Rassekatze von großer Sorte.

    Lg Romy

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Rennhase trifft es doch ganz gut, was Milo da macht! Wir konnten uns jedenfalls vor Lachen kaum halten (deshalb hat das Video auch keinen Ton!). Viele Grüße

      Löschen
  2. Der Hund meiner Mutter liebt Schweinsohren.
    Tolles Video, super süß :)
    LG Jen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wir könnten uns immer noch kaputt lachen, wenn wir das Video sehen... Das Rinderohr hat unserem Milo ja dann sehr gut geschmeckt, aber anfangs war er so gar nicht dafür zu begeistern. Bei neuen Sachen dauert es bei ihm immer etwas länger. Viele Grüße

      Löschen
  3. Das Video ist echt zu gut, bei Reinlaufen sieht er echt ein bisschen aus wie ein Hase :)
    Sind das nur die verrückten fünf Minuten oder macht er immer einen auf 'Rennhase'?

    Unser Hund bekommt auch allerhand Kauartikel aber kein Schwein, soll wohl nicht gut sein für Tiere....
    Am liebsten frisst er leider die Sachen die am meisten stinken, Rinderkopfhaut zum Beispiel :D

    Liebe Grüße
    Sylvia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Milo ist nicht immer so drauf :) Aber er hat ziemlich häufig "seine 5 Minuten". Na ja, er ist ja noch sehr jung... Das mit dem Schweinefleisch habe ich auch schon gelesen und daher hatte ich bei Pfotentester extra nachgefragt, weil in dem Testpaket auch eine Spanferkelpfote drin war (oje, meine Vegetarier...). Es wurde uns empfohlen, Milo die Pfote (noch) nicht zu geben, da sie für ihn zu groß ist. Rinderkopfhaut ist allerdings auch mit im Paket. Allerdings riecht da eigentlich nichts. Viele Grüße

      Löschen