Mittwoch, 28. Oktober 2015

Jarlsberg – Käse aus Norwegen

Was verbindet Ihr mit Norwegen? Fjorde, Hurtigruten, Natur? Ja, aber in Norwegen wird auch ein berühmter Käse hergestellt, der Jarlsberg. Ehrlich gesagt hatte ich bisher zwar schon einmal über Jarlsberg gelesen, aber ihn noch nicht probiert. Umso mehr haben wir uns gefreut, dass wir den Käse mit den Genuss-Experten testen konnten.




Unser tolles Paket bestand aus

  • 2,45 kg (= ¼ Laib) Jarlsberg
  • Jarlsberg Schürze
  • Jarlsberg Käsehobel
  • Jarlsberg Kühltasche
  • 2 Zeitschriften Meine Familie & ich
  • Zusätzlich noch Informationen


Ich musste mir allerdings zuerst einmal die Frage stellen: Was mache ich mit 2,45 kg Käse? Da mein Tupper Käse-Max mit dieser Menge verständlicherweise etwas überfordert war, habe ich ein paar Stücke abgeschnitten und verschenkt. 



Allerdings dauerte es dann bei uns nicht lange, bis der Käse merklich schrumpfte. Denn sowohl pur als auch zum Kochen und Backen schmeckt er. Selbst unser Hund Milo mochte ihn gerne (Jarlsberg ist laktosefrei).

Jarlsberg hat 45 % Fett i. T., geschmacklich erinnert er mich etwas an Emmentaler, aber milder, nussiger und würziger. Der Laib ist schnittfest, leicht gelblich mit kleinen Löchern. 



Seine Reifezeit beträgt 100 Tage.

Der mitgelieferte Käsehobel war da schon sehr praktisch. So konnte man schöne, dünne Scheiben abhobeln. Diese Scheiben passten sehr gut aufs Butterbrot, aber auch einfach pur mal ein Scheibchen zwischendurch konnte man sich so gönnen. 




Für Käsespieße oder Käsepieker eignet er sich ebenfalls. 


Oder im Salat.



Besonders gut fand ich ihn jedoch zum Überbacken (auf Toast, auf Lasagne, auf dem Auflauf). Wie gut, dass ich mit den Knorr Natürlich Lecker! Lasagne Produkten jetzt auch weiß, wie schnell und einfach man Gemüse-Lasagne backen kann. 



Aber auch bei den Genuss-Experten gab es in der Rezepte-Bibliothek ein schnelles, einfaches Rezept (genau das Richtige für mich): Blätterteigtaschen mit Jarlsberg (einfach Blätterteig mit Jarlsberg füllen, Rosmarin darauf streuen, im Backofen backen). Lecker!



Mein Fazit:

Uns hat der Jarlsberg sehr gut geschmeckt. Zudem ist der Käse vielseitig zu verwenden. Ein bisschen Käse haben wir ja noch, mal sehen, was mir noch dazu einfällt.

Kennt Ihr Jarlsberg?



Kommentare:

  1. Oh, Laktosefrei - das ist gut. Hab ihn noch nie probiert. Sollte ich wohl dann mal, wenn er so gut ist. LG Romy

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Viele Käsesorten sind ja von Natur aus laktosefrei, aber man muss da schon ein bisschen aufpassen. Hier stand es explizit dabei. Ich glaube, den Jarlsberg gibt es bei Rewe, aber sicher sagen kann ich es dir nicht. Viele Grüße

      Löschen
  2. Ach der Käse ist bestimmt lecker, aber ich kenne ihn leider noch nicht und hatte auch vergessen mich zu bewerben. Macht nichts, ich schau einfach mal an der Käsetheke.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Der Jarlsberg schmeckt auf jeden Fall gut! Besonders gut fand ich ihn zum Überbacken, da bekommt der Käse etwas mehr Milde; er würzt aber gleichzeitig das Überbackene noch etwas. Viele Grüße

      Löschen
  3. Jarlsberg habe ich noch nicht probiert, hört sich aber lecker an. Käse geht bei mir immer, so Käsespieße und mit Käse überbacken und und.... hmmm jetzt habe ich hunger :-/

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wir essen ja keine Wurst und von daher ist unser Käse-Verbrauch entsprechend hoch. Die Käsespieße sind ja sehr schnell gemacht und gerade für abends finde ich sie perfekt. Aber die Blätterteigtaschen fand ich auch super! Viele Grüße

      Löschen
  4. Der Käse sieht sehr lecker aus, ich mag Käse sehr gerne. Liebe Grüße Olga

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Käse kommt bei uns ja jeden Tag auf den Tisch. Aber Jarlsberg hatten wir bisher noch nie probiert. Hat uns wirklich gut geschmeckt. Viele Grüße

      Löschen
  5. Mhhh, ich liebe Käse. Der sieht sehr lecker aus, solche Spießchen esse ich besonders gern. Mache da meistens noch Physalis drauf. :)
    liebst Elisabeth-Amalie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Physalis sind auch eine gute Idee. Da kommt noch mehr Farbe dazu (und Vitamine). Käsespieße sind so schnell zu machen und schmecken immer gut, finde ich. Viele Grüße

      Löschen
  6. Huhuu :)

    Der Käse sieht sehr lecker aus, ich habe ihn bis jetzt auch noch nicht probiert, aber der Name ist mir ein Begriff.

    LG und ein schönes Wochenende
    Miss Pi und ihre Sichte der Dinge

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. So ging es mir bis vor kurzem auch: Ich hatte den Namen schon gehört, aber den Käse noch nicht probiert. Allerdings kann ich nun sagen, dass der Jarlsberg wirklich sehr vielseitig zu verwenden ist und uns gut schmeckt. Viele Grüße und auch Dir ein schönes Wochenende

      Löschen
  7. Jarlsberg Käse kannte ich bisher noch nicht. Auch in Norwegen ist er mir nicht aufgefallen. Da habe ich sowieso meist den Karamellkäse mit Blaubeeren gegessen.

    Super, dass Jarlsberg laktosefrei ist. Der ist für das nächste Treffen mit meiner Freundin gleich vorgemerkt.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Karamellkäse mit Blaubeeren? Das klingt interessant und lecker. Und ich habe noch nie davon gehört. Komisch, dass du in Norwegen den Jarlsberg nicht gesehen hast. Ich hätte gedacht, dass er da richtig bekannt und überall zu kaufen ist. Viele Grüße

      Löschen