Dienstag, 10. November 2015

Perfect Match von L’Oréal

Ich kann mich noch genau erinnern: Mein allererstes Make-up habe ich mir vor gefühlten Ewigkeiten von L’Oréal gekauft. Leider weiß ich nicht mehr, wie es hieß (es war in einer kleinen Plastikflasche). Ich fand es damals ziemlich gut, aber mit der Zeit „landete“ ich dann im High-End Bereich (mit Clinique und Dior). Irgendwann in den letzten Monaten entdeckte ich dann den Drogerie-Bereich für mich in Bezug auf Make-up wieder (Maybelline und Max Factor). Daher war ich sehr neugierig auf das neue Perfect Match von L’Oréal, das wir mit der Markenjury testen konnten.

Quelle: L'Oréal



Mein Paket:

  • 2 Nuancen des Perfect Match (Golden Sand und Golden Amber)
    eins zum Ausprobieren, eins zum Weitergeben
  • 20 Tester-Sets (mit den Nuancen 2.R/2.C Rose Vanilla, 4.N Beige, 7.D/7.W Golden Amber)
  • 10 Shade Genius Karten für die Shade Genius App zur Bestimmung des richtigen Farbtons (für iPhone und Android)


Was ist das Besondere am Perfect Match?

Das Flüssig-Make-up wurde verbessert:
  • bessere Textur,
  • bessere Farbanpassung,
  • besseres Hautgefühl.
Inci


Aus der Serie gibt es noch

  • Perfect Match Concealer
  • Perfect Match Puder
  • Perfect Match Rouge
  • Touche Magique Highlighting-Concealer
L'Oréal empfiehlt diese 3 Schritte zum perfekten Teint



Perfect Match Make-up


Meine beiden Nuancen

  • Passt sich der Haut perfekt an
  • Orientiert sich am Hautton und Hautunterton
  • Glättet und erfrischt das Hautbild
  • Vereint vier Produkte in einem (Concealer, Primer, Puder und Foundation)
  • spendet 24 Stunden Feuchtigkeit
  • Verringert Hautunebenheiten

Falls Ihr Euch auch fragt, warum das Perfect Match einerseits vier Produkte in einem birgt, aber andererseits noch weitere separate Produkte (Concealer, Puder) für den perfekten Teint empfohlen werden, dann lasst Euch gesagt sein: Das habe ich die Markenjury auch gefragt. Eine Antwort steht noch aus. Poste ich dann als Kommentar.

UVP 11,99 € (30 ml), enthält keinen LSF

Neun Nuancen

Quelle: L'Oréal


Tester-Set







Die App zur Bestimmung der passenden Nuance hat meine Tochter direkt ausprobiert. 



Bei mir kam eine hellere Nuance (4W Natural beige) heraus, als die beiden, die ich erhalten habe. Ich denke, das liegt daran, dass ich so langsam meine vornehme, winterliche Blässe wieder erlangt habe und zum Zeitpunkt der Bewerbung noch gebräunt war. Daher hat meine Tochter die Nuance Golden Amber (dunkelste) direkt an eine Schulkameradin mit dunklem Teint verschenkt. Eigentlich kam ich am besten mit der Nuance Rose Vanilla in der Tester-Box zurecht, obwohl diese ja sehr hell ist.

Ich habe auch die Nuance Golden Sand mit meinem Diorskin Star verglichen:


Da kann man auch sehr schön sehen, dass Golden Sand schon recht dunkel ist. 

Das Perfect Match kommt aus einem praktischen Pumpspender. 



Die Konsistenz des Perfect Match ist eher etwas flüssig, aber dennoch LEICHT cremig. Das Auftragen (mit dem Finger) klappte sehr gut. Das Hautgefühl war für mich zunächst etwas ungewohnt, da meine Haut leicht spannte. Nach kurzer Zeit wurde dies aber besser. Meine Haut sah jedoch sehr natürlich aus, wie ungeschminkt, nur gleichmäßiger und ebenmäßiger. Puder benötigte ich gar nicht mehr. Die Deckkraft würde ich als mittel bezeichnen, die Haltbarkeit als gut. Meine Töchter waren vom Perfect Match absolut begeistert. Das Hautgefühl war bei beiden super, leicht und natürlich. Gleichzeitig wirkte der Teint wie weichgezeichnet. Ähnliche Rückmeldungen erhielt ich von den meisten Mittestern.

Mein Fazit:

Ein schönes Make-up mit Weichzeichnungseffekt und Hautton-Anpassung. Für die sehr trockene Haut vermutlich nicht perfekt geeignet, da selbst meine normale bis Mischhaut zunächst kurz mit Spannungsgefühlen reagierte. Ansonsten sieht das Make-up aber sehr natürlich aus und hinterlässt bei den meisten Testern ein sehr angenehmes Hautgefühl.

L'Oréal empfiehlt z. B. für das angesagte Contouring eine helle und eine dunkle Nuance des Perfect Match zu verwenden. Das habe ich allerdings noch nicht ausprobiert.

Welches Make-up verwendet Ihr?


Kommentare:

  1. Ich mag dieses Make up total gerne, die Rosa Vanille Nuance vor allem :-) Contouring habe ich aber auch damit nicht ausprobiert.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die Rose Vanilla Nuance ist wirklich so schön! Das Contouring hört sich für mich sehr interessant an und bei Markenjury gab es dazu auch ein schönes Video. Und in dem Video sieht es natürlich gaaanz einfach aus :) Viele Grüße

      Löschen
  2. Ich durfte das Make-Up auch testen, fand aber, dass es sehr unnatürlich aussah. Einen Maskeneffekt konnte ich daher schon feststellen. :(

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Mit den dunkleren Nuancen sah ich auch etwas unnatürlich aus, aber mit der Rose Vanilla Nuance sah es so aus, als würde man kein Make-up tragen, aber die Haut sah ebenmäßiger und weicher aus. Welche Nuancen hast du denn getestet? Ich warte mal auf deinen Bericht :) Viele Grüße

      Löschen
  3. Hallo, die Flakons sehen toll aus. Den Bericht ist schön geworden. Ich nutze leider kein Flüssig Make up, weil ich damit nicht so klar komme, ich verwende Mineralpuder. Ich wünsche Dir noch einen schönen Abend. Liebe Grüße Jana

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich finde die Flakons auch schön und praktisch mit dem Pumpspender. Mineralpuder verwende ich normalerweise auch häufig noch über dem Make-up, allerdings hier beim Perfect Match eher selten. Viele Grüße

      Löschen
  4. Das Make up von Loreal verwende ich auch sehr gerne. LG Olga

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Mir gefällt es auch sehr gut und meine Haut kommt auch gut damit zurecht. Anfangs kann meine Haut zwar kurz spannen, aber dann ist das Hautgefühl sehr angenehm. Viele Grüße

      Löschen
    2. Perfect Match gefällt mir sehr gut, ich verwende es super gerne.

      LG Romy

      Löschen
    3. Also, ich bin ja auch sehr zufrieden mit dem Perfect Match. Es sieht sehr natürlich aus und hält den ganzen Tag. Viele Grüße

      Löschen